Newsletter 10/2014 – Ausgebrannt: Boden für eine neue Saat

Oft wird in den Statistiken auf die Größenordnung des durch Burnouts verursachten wirtschaftlichen Schadens (aktuell 6.3 Mrd€ jährlich) hingewiesen. Meine Klienten fühlen sich durch diese Betrachtung oft so, als wären sie schuld an diesen Verlusten. Selten höre ich von einem Klienten, daß sein Unternehmen auf Grund der wirtschaftlichen Auswirkungen erkannt hat, daß mehr Unterstützung und Anerkennung seiner Beschäftigten notwendig ist; erfordert dies doch von einem Unternehmen eine vollständige Änderung seiner eigenen Werte.

Lesen sie dazu mehr in meiner PDF Newsletter 10/2014 – Ausgebrannt: Boden für eine neue Saat

Lösungsorientierte Kurzzeittherapie

Lösungsorientierte Kurzzeittherapie ist der inhaltsbezogene Name des als Neurolinguistische Programmierung (NLP) bekannten Therapieverfahrens, das in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts in Amerika entwickelt wurde. Der Psychologe Richard Bandler und der Sprachwissenschaftler John Grinder entwickelten diese Therapieform aus der Beobachtung herausragender Therapeuten (vor allem Fritz Pearls, Milton Erickson und Virginia Satir).

Lesen sie dazu mehr in meiner PDF Faltblatt NLP

Typ- und Stilberatung

Nachdem über Jahrhunderte die Beratung hinsichtlich Typ, Stil und Auftritt auf wenige Ausgewählte in öffentlich wirksamen Positionen beschränkt war, eroberte mit der zunehmenden Fokussierung auf Aussehen durch Werbung, Film und
Zeitschriften die Typ- und Stilberatung gänzliche neue Märkte.

Lesen sie dazu mehr in meiner PDF Faltblatt Typ- und Stil mit Photo

Klassische Homöopathie

Als Begründer der Homöopathie gilt Samuel Hahnemann, der 1790 einen Selbstversuch mit der Einnahme von Chinarinde unternahm, um deren Wirkungsweise als Heilmittel bei Malaria zu verstehen. Als in diesem Selbstversuch bei ihm (als gesundem Menschen) nach der Einnahme genau die Symptome auftraten, die die Malaria kennzeichnen, forschte er auf diesem Wege weiter.

Lesen sie dazu mehr in meiner PDF Faltblatt Homöopathie

Was erwartet mich in einem Erstgespräch?

Im Erstgespräch erzählen Sie mir von dem Problem oder den Problemen, die Sie zu mir geführt haben. Ich stelle Ihnen eine Menge Fragen, um Ihr Thema richtig zu verstehen. Abhängig vom Inhalt Ihres Problems schlage ich Ihnen dann eine Vorgehensweise vor, die aus meiner Erfahrung die nachhaltigste Hilfestellung verspricht. Weiterlesen »

Kann ich die Therapie auch abbrechen, wenn mir der Therapeut doch nicht gefällt?

Ja, jederzeit. Sollten Sie sich in der Therapie unwohl fühlen, sprechen Sie das am besten sofort bei Ihrem Therapeuten an. Bedenken Sie dabei jedoch, daß es eine gewisse Zeit dauern kann, bis sich beide Seiten aufeinander eingestellt haben. Deshalb bieten viele Therapeuten nach dem kostenfreien Erstgespräch erst einmal eine Serie von drei Terminen an, um zu sichern, daß die gemeinsame Arbeit tatsächlich auf einem vertrauensvollen und offenen Umgang aufbaut. Weiterlesen »